banner oben

pfeil

Ein besonderes Problem war es, einen Ort in der Stadt zu finden, der voraussichtlich 100 Jahre nicht begraben und bebaut werden würde. Ein Glücksfall war es, daß auf dem Kapellenhof archäologische Grabungen durchgeführt wurden. Man fand die Fundamente und Kellerwände mittelalterlicher Häuser. In einen dieser Kellerräume wurde eine Betonschale eingelassen, in der die postbox am 31.12.00 Platz hatte. Das Feld wurde später vollkommen zugeschüttet und neu mit einer Platzgestaltung überbaut. Der Ort der vergrabung wird mit einer schlichten Gedenkplatte markiert.

Bitte klicken Sie die Fotos an, um zu weiteren Dokumenten und Bildern zu gelangen:

aufsicht
            KapellenhofSzeemannPuybei HauserBox vor rathausVersenkung

Ort der Vergrabung Begleitbriefe Konstruktion Die postbox Vergrabung am 31.12....
 
 

Protokoll der Ereignisse
25.11. bis 31.12.1999

Thema Plagiate

ähnliche Projekte